VON 0 AUF 100 ist online

von0auf100.at ­– neue Crowdfunding-Plattform geht online

Auf der brandaktuellen Crowdfunding-Plattform können in einem ersten Schritt Sportler – Amateure wie Profis – spannende Projekte, für die sie finanzielle Starthilfe benötigen, vorstellen und für Unterstützung werben.


Screenshot_Front_Timy

Mit Ende Oktober ist die Crowdfunding-Plattform www.von0auf100.at ans Netz gegangen. VON 0 AUF 100 ist eine österreichische Entwicklung und unterstützt aktuell Sportler, Vereine und Verbände bei der Finanzierung von Sportprojekten im weitesten Sinn. In einem weiteren Schritt sollen Bildungs- und Talenteförderungsprojekte folgen.

Mit wenig finanziellem Aufwand Österreichs sportliche Zukunft mitgestalten

„Unterschiedlichste Personen wie Fans, Verwandte, Bekannte oder Vereinsmitglieder können via www.von0auf100.at einzelne Projekte mit kleineren Beträgen unterstützen, damit sportliche Ziele finanzierbar werden. Diese Ziele können die Finanzierung von speziellen Trainingslagern, Sportgeräten, Reisekosten und Coaches sein“, erklärt Andreas Hochmair, einer der beiden Geschäftsführer. Aber auch allgemeinere Ziele wie die Umsetzung von innovativen Sporterziehungsstrategien an öffentlichen Schulen können Gegenstand von Projekten sein. Bei erfolgreicher Finanzierung erhalten die Förderer ideelle Gegenleistungen, die von der handgeschriebenen Postkarte aus dem Trainingslager über ein Einzeltraining mit dem Unterstützer bis hin zur Logoplatzierung auf dem Trikot des Sportlers reichen können.

„Mit von0auf100.at bieten wir heimischen Sportbegeisterten die Chance, mit wenig Aufwand die sportliche Zukunft Österreichs ein klein wenig, aber dafür sehr direkt mitzugestalten“, ergänzt GF Andreas Blumauer.

Maßgeschneiderte Zusatzleistungen

Neben dem Funding-Aspekt bietet VON 0 AUF 100 unter der Marke Sport2Business auch maßgeschneiderte Zusatzleistungen für ausgewählte Sporttalente an. Damit diese sich voll auf ihre Disziplin konzentrieren können, stellt die Plattform ein „Rundum-sorglos-Paket“ zur Verfügung: Es umfasst Rechts-, Steuer- und Finanzberatung sowie die spezielle Absicherung der Risiken in einem Sportlerleben. Mit seinem weitreichenden wirtschaftlichen Netzwerk findet das VON 0 AUF 100-Team die passenden Sponsoren für junge Talente.

Fünf Projekte am Start
Derzeit werben fünf Projekte um Unterstützung aus der Bevölkerung:

  • In der „Akademie 19“ soll Schulkindern eine verbesserte sportliche Grundentwicklung in Form einer täglichen Turnstunde angeboten werden.
  • „Auf die Spuren von Marlies Schild“ begibt sich eine Nachwuchs-Skifahrerin mit ihrem Projekt.
  • Ein hoffnungsfroher Nachwuchsgolfer verspricht, seine Unterstützer „Von Oberösterreich nach Augusta“ zu entführen.
  • Der vom Hochwasser 2013 arg in Mitleidenschaft gezogene Fußballverein SV-Urfahr 1912 versucht, mithilfe einer Fankampagne wieder auf die Beine zu kommen.
  • Und zu guter Letzt wirbt Boxer Timy „The Bomber“ Shala um die Unterstützung seiner Fans bei der Finanzierung eines Profi-Trainingslagers in London.

„Wir möchten Sportlern neue Wege bei der Finanzierung von Projekten eröffnen. Dabei engagieren wir uns sowohl für große als auch kleine und mittelgroße Projektvorhaben“, sind sich Hochmair und Blumauer einig. „Besonders wichtig ist uns die Möglichkeit zur direkten Kommunikation zwischen Projektinitiatoren und -unterstützern. Unsere Mission besteht darin, Starthilfe zu leisten, damit vielversprechende Ideen und Projekte umgesetzt werden können.“

Über VON 0 AUF 100

VON 0 AUF 100 ist ein zu hundert Prozent österreichisches Produkt, das vom Inkubator tech2b des Landes Oberösterreich gefördert wird. Sich an einem Projekt zu beteiligen, ist für die Geldgeber ohne Risiko: Wird der vorab fixierte Finanzierungsbetrag nicht erreicht, bekommen sie auf Wunsch ihr Geld zurück oder können es einem anderen Projekt zuführen.

www.von0auf100.at

www.facebook.com/von-0-auf-100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.