Neuer Kunde: janitsch event consulting

janitsch.atWir freuen uns außerordentlich, einen absoluten Experten im Bereich Event- und Veranstaltungstechnik als Kunden gewonnen zu haben: Die „werner janitsch event consulting ges.m.b.h“. Geplant ist ein vollumfänglicher Relaunch des bisherigen Webauftritts.
Die Seite wird leicht zu aktualisieren sein und durch ihr Responsive-Design auch auf mobilen Endgeräten einen schlanken Fuß machen.

Das Ergebnis bald hier auf diesem Sender!

Krise auf US-Printmarkt: Journalisten erhalten Schulung in iPhone-Fotografie

verbotszeichen-piktogramm-fotografieren-verboten-paparazziEiner für alles
Die Krise auf dem amerikanischen Zeitungsmarkt bringt es mit sich, dass die Verlage, wo nur möglich, auf die viel zitierte Kostenbremse steigen. Bei der Chicago Sun-Times wird gerade eine besonders drastische Maßnahme vollzogen: Sie betrifft alle bisher für das Blatt tätigen Fotografen (28 an der Zahl), die jetzt ihren Hut nehmen müssen. Zeitgleich starten Schulungsprogramme für Journalisten in iPhone-Fotografie. Diese sollen in Zukunft nicht nur Texte, sondern auch eigene Bilder beisteuern. Krise auf US-Printmarkt: Journalisten erhalten Schulung in iPhone-Fotografie weiterlesen

TV-Show-Wohnungen im Grundriss

Hätten Sie schon immer gerne gewusst, wie die TV-Wohnungen Ihrer Serienlieblinge im Grundriss aussehen? Sagen wir die von den Simpsons, Dexter, Seinfeld und so weiter? Kein Problem. Der spanische Künstler, Innenausstatter und „freiwillige Longtail-Vermarkter“ Iñaki Aliste Lizarralde hat sich die Mühe gemacht, sie alle detailgetreu zu rekonstruieren und von Hand zu zeichnen.

Hier sind sie nun, die Grundrisse, auf die die Welt gewartet hat:

The Simpsons

Simpsons

TV-Show-Wohnungen im Grundriss weiterlesen

Die „Grüne Gitarre“ inmitten der Pampa

Weil sie die Gitarre so liebte, hat der argentinische Bauer Pedro Martin Ureta für seine verstorbene Frau diesen Wald aus Zypressen und Eukalyptus-Bäumen angelegt.

© Maria Emilia Perez

7000 Bäume waren für die Entstehung der „Grünen Gitarre“ erforderlich, die sich in erstaunlicher Symmetrie dem Beobachter – hier aus der Vogelperspektive – präsentiert.

Ureta hingegen, der Angst vorm Fliegen hat, konnte seine Schöpfung noch nie aus der Luft bestaunen. Er ist bis heute auf dem Boden geblieben und hält von hier aus das Andenken an seine Frau aufrecht.

(Ab zur ganzen Geschichte)

Ecce Homo: Eine Künstlerin macht ernst (Satire)

Die spanische Pensionistin Cecilia Gimenez, die das Jesus-Gemälde „Ecce Homo“, das dem ebenfalls aus Spanien stammenden Maler Elias Garcia Martinez (1858-1934) zugeschrieben wird, so restauriert hat, dass ein neues Kunstwerk entstand, hat einen Teil ihrer Pläne jetzt entschleiert: Sie will Geld.
Geld, das die Kirche von Borja, die bis dato nur Klerikal-Aficionados bekannt war, ohne ihre „Restaurationsaktion“ nie eingenommen hätte, wie sie behauptet. Daher will sie nun Klage einreichen. Man muss zugeben: Die Argumentation hat was. Doch es kommt noch mehr hinzu. Ecce Homo: Eine Künstlerin macht ernst (Satire) weiterlesen

Wir realisieren Online-Projekte